Samstag, 9. Juni 2012

Rezension - Dark Canopy von Jennifer Benkau

Titel: Dark Canopy
Autorin: Jennifer Benkau
Genre: Dystopie, Roman
Reihe: Dark Canopy 1
Gebundene Ausgabe: 530 Seiten
Verlag: script 5
Preis: 18,95 €

Klappentext:


Stell dir vor, du musst täglich ums Überleben kämpfen.
Stell dir vor, dein Gegner ist unbesiegbar.
Stell dir vor, du kommst ihm zu nah.
Stell dir vor, du verliebst dich in ihn.

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Meinung:

Ich fand ja immer, das es in Deutschland nicht mehr so gute Autoren gibt und die meisten meiner Bücher sind auch von Autoren aus Amerika. Als ich herausfand das Jennifer Benkau in Deutschland lebt, hat mich das völlig überrumpelt. Denn Dark Canopy ist so wundervoll geschrieben, dass es den Anschein hat, als wäre es ein New-York Times Bestseller! Nein, es ist besser als ein New-York-Times Bestseller! Da bin ich jetzt aber beruhigt, dass es auch noch in Deutschland so tolle Autoren gibt, die den Amerikanern das Wasser reichen können! 
">>Nein.<< Matthial seufzte. >>Aber ich will lieber dort auf das Ende warten als hier unten. Lass uns etwas schwören, Joshie. Schwör es mir: Das Letzte, was wir beide sehen werden, wird die Sonne sein.<< (Seite 169)
Aber genug rumgeschwafelt. 
Die Percents sind genetisch veränderte Soldaten die für den 3. Weltkrieg erschaffen worden sind, der aber im Buch schon ein paar Jahrzehnte zurück liegt. Sie sind schneller und größer als normale Soldaten. Sie können im dunkeln sehen und können Gerüche durch die Haut aufnehmen, und nicht nur einfache Gerüche wie Zitrone, sondern auch Angst und Adrenalin, was es den Menschen schwer macht sich zu verstecken, denn die Percents haben die Weltherrschaft nach dem Krieg übernommen und es gibt vereinzelte Rebellenclans. Joy gehört einem seid ihrer Kindheit an. 
Die Percents haben aber eine Schwäche. Sie reagieren überempfindlich auf Sonnenlicht. Das heißt also, sie verbrennen, fast so wie Vampire nur das sie nicht sterben, sondern ihre Haut wird beschädigt und dadurch können sie keine Gerüche mehr aufnehmen und sie frieren ununterbrochen. Deshalb haben sie eine Maschine gebaut, mit der sie das Land dunkel machen. Dark Canopy ist immer eingeschaltet, außer an zwei Stunden kurz nach Sonnenaufgang. Weil die Menschen so wenig Sonne sehen, beten sie diese sozusagen an. Sie sagen nicht "Oh mein Gott" sondern "Bei der Sonne". 
"Ich war kein Feind, auch wenn ich es wahrhaftig gern gewesen wäre. Aber so viel Wert hatte ich nicht. Ich war nur eine Gefangene." (Seite 149) 
Joy wird durch eine Rettungsaktion ihrer besten Freundin die gefangen genommen wird, festgenommen und nun muss sie als Soldatin im Chivvy teilnehmen, eine Hetzjagd in denen die Percents Menschen jagen und manchmal auch töten. Dei Varlets (junge Percents) müssen ihren Soldaten so gut es geht trainieren, denn je besser der Soldat und je länger dieser überlebt desto höher wird auch der Rang des Percents. 
Joy wird von Neél trainiert. Er ist am Anfang hart zu ihr, aber Joys Persöhnlichkeit ist willensstark und sie lässt sich nicht von ihm unterjochen und macht ihm genauso das Leben zur Hölle. Aber bald muss sie feststellen, dass in Neél auch menschliches steckt und er eigentlich ganz und gar nicht so ist, wie die anderen Percents. Und das nicht alle Percents so brutal sind, sondern das es auch besondere unter ihnen gibt ... 
"Nun ausgerechnet hier, ausgerechnet zur schlimmsten Zeit meines Lebens, in Gefangenschaft, fand ich eine kleine Gruppe, die genau das tat. Die etwas bewegte. Die das Richtige tat - ohne zu wissen, ob es auch tatsächlich richtig war. Ohne jeden Kompromiss. Vielleicht wurde ich verrückt, vielleicht verlor ich den Verstand. Aber vielleicht ... so gering die Chance auch sein mochte ... hatte ich meine Helden ja gefunden. Und es waren keine Menschen. (Seite 283)
Kurz gesagt: Dark Canopy ist eine wunder-, wunder-, wundervolle Dystopie! Alles was eine perfekte Geschichte über eine finstere Zukunft und Liebe die nicht sein darf, braucht, ist enthalten. Die Charaktere entsprechen voll meinem Geschmack und die düstere Atomsphäre passt sich wunderbar an. Joy ist kämpferisch und stark, und gibt nicht auf, auch wenn sie in Gefangenschaft ist. Manchmal wird zwischen Matthial und Joy hin und her gewechselt, aber ich fand immer die Sicht von Joy aus, viel interessanter als Matthials, der ein Freund aus dem Clan ist. Die Beziehung zwischen Neél und Joy ist glaubhaft und wundervoll, man merkt deutlich wie sich die Meinung der beiden voneinander verändert - wie aus Verachtung, Respekt wird und aus Hass die große Liebe entsteht. 
"Im Licht der Nacht sah Neél nicht aus wie ein Percent. Er schien so menschlich, so schmerzhaft menschlich. Wie konnte das sein?" (Seite 287)
Es endet an einer fiesen Stelle, und das war von der Autorin gut überlegt. Denn jetzt freue ich mich so sehr wie noch bei keinem Buch auf den nächsten Teil! Dark Canopy ist übrigens eine Seltenheit, und das liegt nicht nur an der tollen Idee mit den Percents, sondern auch daran, dass es ein Zweiteiler ist und sowas sieht man ja heutzutage selten, da es nur noch Trilogien zugeben scheint. 

Fazit:

Ich liebe diese Geschichte und diese wundervollen Protagonisten! Es ist abwechslungsreich und platzt sozusagen vor Spannung. Ich könnte die Geschichte hundertemale lesen und würde nicht davon satt werden. Es ist besser als die ganzen Dystopien aus den Vereinigten Staaten, die ich bisher gelesen habe. Wer dieses Buch auf der Wunschliste oder auf dem SuB hat, sollte es unbedingt als nächstes lesen. Jennifer Benkau ist ab jetzt definitiv meine Lieblingsautorin. Hoffentlich sind ihre anderen Bücher genauso gut. Oh Gott - nein, Bei der Sonne! ;D - ich kann gar nicht mehr aufhören davon zu schwärmen.

Fortsetzung:

Noch kein genauer Termin oder Cover bekannt gegeben. 

Kommentare:

  1. wow, ich will es unbedingt auch lesen ><
    hab es noch auf dem SuB liegen
    tolle rezi

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Ich will es auch unbedingt noch lesen! Besonders jetzt nach deiner tolle Rezension!

    LG
    Maura

    AntwortenLöschen
  3. Hey bin deine neue LEserin.
    Ich fand das Buch nicht so gut ...
    vielleicht schaust auch mal auf meinem Bog vorbei? :)
    Dankeschön im voraus http://angiibuchlounge.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Man, das Buch steht nun auch schon so lange auf meiner Wunschliste *-*
    Eine echt tolle Rezi ;)
    Das Buch klingt jedenfalls super :)

    Grüße Natalie
    [bubbly-books.blogspot.de]

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi