Dienstag, 26. März 2013

Rezension: Beta von Rachel Cohn

BETA

von Rachel Cohn                                                        

Originaltitel: Beta
Verlag: cbt
Seiten: 412
Preis: 17,99€
Band 1 von 4
Wertung: ♥♥♥
Will ich kaufen!



Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ... [QUELLE]



Auch jetzt, Wochen nachdem ich Beta beendet habe weiß ich immer noch nicht was ich davon halten soll. Einerseits die Idee die dahinter steckt ist unheimlich gut und auch die Insel und alles drum und dran ist gut ausgetüftelt. Andererseits hatte das Buch auch einige Lücken aufzuweisen, zum Beispiel hat mich die am Anfang total sympathische Protagonistin mich am Ende in den Wahnsinn getrieben

Der Einstieg des Buches gefiel mir sehr gut und leicht. Man erhält einen kurzen Einblick in die Welt der Klone die mir anfänglich gar nicht so grausam vorkam, jedoch später im Laufe des Buches begegnet man Elysia den Schattenseiten. Obwohl Schattenseiten ist nicht das richtige Wort dafür. Viel zu harmlos. Denn das in was man einen Einblick bekommt ist schauderhaft und verstörend. Aber erst nach der Zeit.
Es viel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen da ich darauf begierte mehr von dieser scheinbar perfekten Welt zu erfahren. Die Luft wurde mit einem Stoff angereichert der die Menschen dazu bringt sich zu entspannen dadurch sind sie auch zu faul zur Hausarbeit und wollen sich bloß amüsieren. Im Meer baden, shoppen gehen und so weiter. Dadurch entstanden die Klone die im Endeffekt die Drecksarbeit machen müssen für die die Menschen zu faul sind. Aber darauf wurden sie ja programmiert - also ist ja alles eigentlich Friede-Freude-Eierkuchen. Denkste. Aber dann gäbe es ja keine richtige Handlung ;P *Spolier : Einige Klone planen schon seit langem eine Rebellion weil sie eine Droge genommen haben die sie dazu bringt zu fühlen. *
Der Mittelteil zieht sich ohne das etwas passiert. Elysia ist glücklich mit ihrem Leben als Dienerin aber nach der Zeit, als sie bemerkt wie ungerecht die Klone behandelt werden beginnt auch sie groll zu hegen. Aber bis es so weit kommt dauert es wie gesagt Zeit. Diesen Abschnitt fand ich aber nicht langweilig, weil mich diese paradoxe Welt so sehr gefesselt hat. 
Nachdem man diese Zeit überbrückt hat geht es los mit der Spannung. Man kommt Geheimnissen auf die Spur die man sich so nicht hätte vorstellen können und die Protagonistin bemerkt das Demesne doch nicht so perfekt ist wie es den Anschein macht. 

Vorher ist Elysias Denkweise noch sehr beschränkt, da sie ja noch ein "frisch-gepresstes" Klon-Modell ist. Sie kennt noch nicht viele Dinge und muss sie erst lernen. Ihre Naivität konnte ich ihr aber nicht übel nehmen, vielmehr fand ich es sehr amüsant dabei zu sein. Sie bemerkt das sie anders ist als sie sein müsste. Sie kann schmecken, hat Gefühle und kann denken. Aber das bringt sie in große Gefahr -  denn alle "defekten" Klone werden ausgeschaltet.
Die wenigen Jugendlichen in der Geschichte sind alle komplett ruiniert und vermischen sich alles ineinander ohne das einer besonders aus der Masse heraus sticht - damit meine ich nicht dass das schlecht wäre, denn diese Eigenschaft fügt sich perfekt in die Geschichte ein und ist auch nur logisch. Die Jugendlichen sind schließlich mit solch einem Luxus aufgewachsen und kennen es nicht anders als dass sie bedient werden und alles in den Arsch geschoben bekommen. Aber nach der Zeit wurde es unerträglich für mich wenn Elysia sich mit ihnen aufhielt. Aber genauso war es mit den Erwachsenen auf Demesne
Was Tahir angeht konnte ich Elysia überhaupt nicht verstehen. Er war genauso wie alle anderen Jugendliche für mich - ausgehüllt durch eine blöde Droge und ein reicher verzogener Playboy, auch wenn er selbst behauptete das nicht mehr zu sein. Als sich das Rätsel um ihn aber löste, verstand ich ihn auch ein wenig besser und er wurde mir ein winziges bisschen sympathischer. Außerdem hegte ich große Hoffnung das er vielleicht "farbenfroher" wird und ein inneres Wesen bekommt.

                                                                    Kritik                                                                  
Wie ich schon sagte brachte Elysia mich am Ende fast zum Selbstmord, so unerträglich wurde sie. Erst bekam sie ein paar Punkte Abzug von mir da das einstige so klug erscheinende Mädchen sich in ein Liebesdreieck sauste welches dumm war, weil es viel zu kurzfristig entstand.
Außerdem kam es mir so vor als würde die Protagonistin sich wie ein kleines verspieltes Kätzchen auf jedes interessant klingelnde Bällchen stürzte und wenn ihr dieses weggenommen wurde, sie sich plötzlich für ihr altes Spielzeug brennend interessierte. An das Bällchen das ihr weggenommen wurde verschwendete sie keinen einzigen Gedanken mehr. Und jetzt müsst ihr euch vorstellen, dass sich das mehrmals am Ende zugetragen hat. "Jaaa, mein Bällchen! - oooh, wie gemein! Es wurde mir weggenommen, dann spiel ich halt mit dem hier - oooh ein neues Spielzeug! - Ne, das hier ist viiiel interessanter - ..."

Also ich weiß ja nicht wie es euch dabei geht, aber mich hat es fast in den Selbstmord getrieben.
Der Cliffhänger am Ende ist mal wieder so richtiger Scheibenkleister. Die pure Qual! :D Trotzdem (oder teils auch deswegen) bin ich mir vollkommen sicher werde ich den zweiten Teil auch in den Händen halten und verschlingen - vorausgesetzt Die Protagonistin bringt mich nicht zum ausflippen.


Der Schreibstil der Autorin war mir sofort sympathisch. Einfach aber dennoch einladend und gut beschrieben, die Abschnitte sind kurz und knackig, und nicht so ellenlang dass man am Ende des Satzes schon wieder vergessen hat wie er eigentlich angefangen hat.

Die Welt von BETA wird einen gnadenlos mit sich reißen, in ein scheinbar perfektes Paradies hinter dessen Fassade sich jedoch eine verstörende Wahrheit versteckt. Ich war bis zum Schluss in seinem Bann auch trotz einiger Störungen am Ende hin, die von der Protagonistin ausgingen die verrückt spielte, was überhaupt nicht zur ihr passte. Auch die Liebesgeschichte hätte authentischer sein können. Aber trotzdem kann ich es nur empfehlen und garantiere dass euch diese Welt genauso packen wird!
Weiterlesen werde ich diese Geschichte ohne Zweifel! Ich bin mir sicher, das Rachel Cohn diese Lücken noch füllen wird! :)

3,5 Punkte weil es noch einiges gibt was man aus dieser Geschichte rausholen kann :)
Ich bin gespannt!





voraussichtlich 2013 :)



Kommentare:

  1. Schöne Rezi (:
    Ich kann deine Meinung absolut nachvollziehen:
    Elysia war am Ende wirklich unfassbar! Ich kann mir einfach nicht ausdenken, was im nächsten Teil alles passieren wird, vor allem, weil... naja, letzter Satz eben ;)
    Das wird noch ein ganz schönes Durcheinander geben... O.o
    Das Buch ist bei mir auch nur knapp an der 3 Punkten (bei mir ja Schriftrollen) vorbeigerauscht :O
    Schade eigentlich, hoffe die nächsten Bände werden besser!

    viele liebe Knuddelgrüße
    Ich* (Jäci)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich ist Elysia im 2. Teil wieder normal und nicht mehr so unerträglich wie am Schluss. :D
      Naja der 1 Band war ja nicht schlecht - bloß Elysia am Ende.

      Löschen
  2. Mara und Lyrica waren selber unheimlich begeistert von der Idee von Beta. Für mich hört sie sich auch sehr spannend an! Aber ich wurde gewarnt, dass die Geschichte eher ruhiger ist und ich schon bei Delirium Schwierigkeiten damit hatte. Falls ich es irgendwo billig erkaufen werden kann, werde ich es auch lesen - ich bin wegen euch so neugierig xD Achja: Ich mag den Aufbau deiner Rezi, sieht sehr übersichtlich und schön aus :)

    Ich sehe, du liest IegbN :D Ich fand das Buch solala und hoffe, dir wird's mehr gefallen xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn du mehr auf Bücher mit Action stehts dann solltest du es dir vielleicht nochmal überlegen oder bei einer günstigen Gelegenheit erst zuschlagen. Elysia ist nämlich mehr oder weniger ein braves Mädchen - also die-absolute-Panem-Action ist da nicht drin :D
      Danke! :) Ich versuche immer nicht so lange Texte zu schreiben aber irgendwie klappt das nie. :D Ich verliere mich dann in das Getippe der Tastatur. :D

      Löschen
    2. Das mit der Abkürzung ist eine super Idee! :D Der Titel ist nämlich viel zu lang um in immer aus zuschreiben. :D Darauf hättest du mich früher bringen sollen!xD
      Naja, ich finde es langweilig. Interessant und auch schön aber nicht spannend. Bis jetzt. Und der Schreibstil der Autorin ist mir zu lang und detailliert. Es zieht sich ganz schön, die kurzen kapitel machen das einigermaßen Wett - aber naja.
      Schön ist die Geschichte ja. Mal schauen was noch kommt :)

      Danke! :)

      Löschen
  3. Tolle Rezi :)
    Habe das Buch bis jetzt noch nicht gelesen, aber jetzt hast du mich noch neugieriger gemacht, weil ich unbedingt sehen will ob mich Elysia am Ende auch so aufregt ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
  4. Schöne, ausführliche Kritik! Ich hasse, es, wenn immer nur der Buchrücken abgeschrieben wurde und darunter steht "Ich fand das Buch gut", da kommt überhaupt nichts durch!
    Allerdings kann ich deine Endwertung überhaupt nicht verstehen... Ich fand das Buch grottenschlecht. Die Geschichte schien mir so voll von Potenzial. Allerdings fand ich sie am Ende doch recht oberflächlich, ebenso die Ausgestaltung der Charaktere.
    Auch fand ich den Schreibstil recht langweilig, aber das zeigt mal wieder schön, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind ^^ Das ist immer wieder faszinierend, weil man sich auch gut austauschen kann.
    Solltest du eine Rezension zum zweiten Band schreiben, werde ich sie mir mal durchlesen. Vielleicht kommt ja doch noch etwas bei BETA raus. Denn ich habe nach dem ersten Band nicht wirklich Lust auf den zweiten...

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi