Sonntag, 4. August 2013

Rezension: Verfolgt im Mondlicht von C. C. Hunter

Verfolgt im Mondlicht
Shadow Falls Camp 4
von C. C. Hunter                                                     

Originaltitel: Whispers at Moonrise
Verlag: FJB
Seiten: 542
Preis: 14,99€
Band 4 von 5
Wertung: ♥♥♥♥♥ 
Will ich kaufen!



Klappentext
Endlich der 4. Band der Erfolgsserie Shadow Falls Camp – das Camp für alle mit übernatürlichen Kräften


Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …

Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?

Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …

Wie wird Kylie sich entscheiden? Finde es heraus im 4. Band der ›Shadow Falls Camp‹-Serie [QUELLE]

Meinungsgeschwätz

Von all den bisherigen 4 Teilen der Shadow Falls Camp-Serie konnte mich "Verfolgt im Mondlicht" am meisten begeistern und mitreißen.

Endlich weiß Kylie was sie ist, aber hat keinen Plan was sie damit anstellen soll, denn keiner weiß etwas über ihre Art. Kylie fiel es wirklich sehr schwer das alles zu begreifen, obwohl es auf der Hand lag. Aber das ist mein einziger Kritikpunkt.
Sie muss versuchen mit ihren Großeltern Kontakt aufzunehmen, denn sie stammen von der gleichen Art wie Kylie, und wissen mehr darüber. Aber etwas aus dem Wald scheint sie zu rufen und zu sich zu locken. Und als wäre das noch nicht genug erscheint auch noch ein neuer Geist, dessen Gesicht Kylie nur zu genau kennt. Kylie ist verwirrt denn eigentlich ist diese Person noch quicklebendig. Derek steht ihr zur Hilfe als Kylie versucht herauszufinden was es damit auf sich hat. Zusammen kommen sie einem grausamen Mord auf die Schliche. Der Geist warnt sie davor, dass jemand Böses im Camp ist. Jemand der eine Person die Kylie sehr liebt töten wird, wenn sie nichts dagegen unternimmt.
Wie ihr seht kommen wieder so einige Probleme auf Kylie zu. Probleme denen sie sich glücklicherweise in den Weg stellt und sie nicht versucht zu verdrängen.

Die rasante Handlung und deren Spannung erleben viele auf und ab's, denn immer wenn Kylie scheinbar mit einer Sache fertig war, kam schon das nächste Problem auf sie zu. Die arme hat wirklich nie ruhe - was aber umso besser für den Leser ist. Dazu kommt noch der lockere Schreibstil und schon konnte ich nicht aufhören zusammen mit Kylie ein rasantes und aufregendes Leben zu führen.

Neben so manchen neuen Gaben bildet sich bei Kylie endlich ein erkennbares übernatürliches Muster, aber sie weiß nicht was das zu bedeuten hat, denn laut ihrem Vater ist sie eigentlich etwas anderes. Kylie fühlt sich mehr den je als Freak und Außenseiter.

In ihrem Liebesleben geht es auch nicht gerade ruhig und einfach zu. Aber was wäre schon Shadow Falls Camp ohne Kylies kompliziertes Leben? Wahrscheinlich nicht mal halb so gut.
Lucas verbirgt etwas vor ihr und lässt sie oft für seinen Vater oder seinem Rudel im Stich. Derek hat Kylie seine Liebe gestanden, aber Kylie hat sich für Lucas entschieden, auch wenn diese Liebe nicht unter einem guten Stern steht. Sie weiß dass da etwas zwischen Derek und ihr ist aber sie sagt sich trotzdem sie wären nur Freunde. Derek ist für Kylie da, wenn Lucas es nicht ist, und das ist er so gut wie nie. Lucas verletzt immer wieder Kylies Gefühle und fühlt sich aber deswegen extrem schuldig.

Ihr seht es geht auch da auf und ab. Hin und her. Rechts und Links. Hoch und runter. Aber es war keines Falls langweilig oder gar nervig. Das gehört einfach zu Kylie und dem Shadow Falls Camp. Außerdem kann ich ihre Zerrissenheit was die beiden Jungs angeht verstehen, ich kann mich nämlich auch nicht zwischen den beiden entscheiden.
Hier kommt eigentlich nichts zu kurz. Die Autorin hat all das Geschehen gut im Griff gehabt sodass ich nicht das Gefühl hatte sie wäre überfordert gewesen. Auch drängelt sich die Liebe nicht zu sehr in den Vordergrund sondern ist einfach ein Bestandteil des Ganzen. Das gefällt mir an den Büchern besonders gut.

Fazit
Dieser Teil steckt voller großer Überraschungen und jeder Menge lustiger sowie auch trauriger Momente. Auch die Charaktere sind ein buntes Gemisch und ich hab sie alle ins Herz geschlossen. Mir hat dieser Teil wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste mal in Kylies kompliziertes Leben und in die faszinierende Welt der Übernatürlichen die C. C. Hunter erschuf, einzutauchen.

4,3 magische Punkte


Fortsetzung


Deutscher Erscheinungstermin und Cover leider zur Zeit noch nicht bekannt 







Kommentare:

  1. Hi, ich habe dir einen Award verliehen:
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/
    LG Krypta

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt nur mal dein Fazit gelesen, da ich das Buch demnächst noch unbedingt selbst lesen will ;) Ich kann es mir doch nicht entgehen lassen, wie es mit Kylie weitergeht ;)
    Dein Fazit hört sich ja schon mal recht vielversprechend an und jetzt bin ich noch mehr auf das Buch gespannt ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi