Samstag, 5. Oktober 2013

Rezension: Boy Nobody von Allen Zadoff

BOY NOBODY
Ich bin dein Freund,
Ich bin dein Mörder.
von Allen Zadoff                                           

Originaltitel: Boy Nobody
Verlag: Bloomoon
Seiten: 333
Preis: 16,99€
Band 1 von ?
Wertung: ♥♥♥♥♥ 
Will ich kaufen!


Klappentext
SEIN AUFTRAG: MORD
Mit 12 Jahren wurde er rekrutiert, um tödliche Missionen zu „erledigen“. Mit 16 ist BOY NOBODY einer der Besten. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Weil er seine Zielobjekte schnell und effektiv aus dem Weg räumt. 

Seine aktuelle Mission ändert jedoch alles: Denn die Zielperson ist ganz und gar nicht, was sie scheint. Und sie kommt ihm gefährlich nahe. Zu nahe. 

Aber BOY NOBODY wird auch diesen Auftrag erfolgreich zu Ende bringen. Weil er einer der Besten ist. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Oder etwa nicht …?
 [QUELLE]

Meinungsgeschwätz

Das Buch hat mich sehr positiv überrascht; so viel Action zwischen diesen beiden Buchdeckeln ... das habe ich echt mal wieder nötig gehabt, so sehr mit dem Protagonisten mitzufiebern!

Der Protagonist hat viele verschiedene Namen, seinen richtigen hat er tief in sich verborgen und schon seit Jahren nicht mehr gehört. Deswegen nenne ich ihn hier mit seinem Namen den er in dieser wichtigen Mission verwendet, Benjamin oder kurz auch Ben. Sein echter Name wird zwar auch verraten aber ich will euch nicht die Neugierde beim Lesen nehmen. Ben ist ein distanzierter Einzelgänger, er lässt niemanden vollkommen an sich ran und gaukelt ihnen Ben vor, aber er zeigt ihnen nicht den wahren Boy Nobody. Dennoch, genau das verlangt sein Job als Auftragskiller-Soldat auch.
Benjamin denkt er würde keine Gefühle verspüren, nur Empfindungen niemals Gefühle. Er hat verlernt zu fühlen oder unterdrückt es einfach ganz unbewusst. Aber im Laufe des Buches wird er eines besseren belehrt, als er Sam kennen lernt. Diese Veränderung in ihm kann man wirklich sehr deutlich miterleben. Wie er vom kalten Wesen zu einem Jungen wird der verwirrt über seine Gefühle für jemand anderen ist. Er weiß selten mit diesen Gefühlen umzugehen und genauso fällt es ihm schwer sie zu deuten. Denn ganze 4 Jahre lang wurde er darauf getrimmt zu berechnen und gefühllos zu handeln, kämpfen und töten. Beim Lesen erfährt man viel über seine Vergangenheit und wie es zu dieser unfreiwilligen Rekrutierung kam, das alles ist gut auf das gesamte Buch aufgeteilt wobei die wichtigsten Informationen nicht lange auf sich warten lassen müssen!
Mit jeder Seite mochte ich Ben mehr, lernte ihn besser kennen. Er ist echt ein außergewöhnlicher Protagonist und das kann nur für ihn sprechen! Auch wenn er vielleicht kaltherzig scheint, so weiß man doch,dass sich mehr dahinter verbirgt, außerdem sorgt er für eine Menge Spannung und Action, in vielerlei Hinsicht!

Auch im Schreibstil habe ich deutlich dieses berechnende, distanzierte gespürt, dass auch Ben an den Tag legt. Das verleiht dem Buch noch den gewissen Kick in die richtige Richtung. Ich fand es sehr gut, natürlich musste ich mich erstmal darauf einstellen aber das ist ja meistens bei besonderen Schreibstilen so und deshalb nicht der Rede wert! Es sind sehr kurze und einfache Sätze die aber alles klasse beschreiben. Allen Zadoff zeigt uns, dass man nicht viele Wörter braucht um einen ausführlichen Satz und ein gutes Buch zu schreiben! Echt, es hätte nix besseres zu Boy Nobody gepasst als das!
Gefühle werden selten auseinander genommen und beschrieben, ich wusste also eigentlich fast nie wie Ben gerade fühlt, ob er wirklich amüsiert war oder ob er es nur vorgab. Das hätte vermutlich jedem anderen Charakter eine Menge Sympathie-Punkte gekostet und für Verständnislosigkeit gegenüber der Figur gesorgt, aber nicht so bei Benjamin. Bei ihm passt das wie die Faust aufs Auge.

Die Handlung ist stetig spannend und es viel mir schwer mich aus ihren Fängen zu befreien. Das Buchfinale legt dann nochmal einen klassen Endspurt hin und holt alles an Power heraus was es zu bieten hat. Langweilig wurde mir beim lesen nie! Ich behaupte jetzt mal ganz frech, die Geschichte nicht in einem Zug durchzulesen ist fast unmöglich!

Das Buch von Allen Zadoff hält unzählbare Überraschungen und ungeahnte Wendungen bereit. Ehrlich, bei Boy Nobody gelang es mir selten um die Ecke zu schauen, aber zu erahnen was genau passieren wird, das gelang mir nie. Und wenn doch, kam es schließlich noch ganz anders. Alles stürzte völlig unerwartet über mich ein, wie die Fäuste und Tritte von Ben die seine Gegner einstecken mussten (Übrigens Leute mit einem leichten Magen brauchen keinen Umweg um diesen Schmöcker zu gehen, eklige Szenen sind keine dabei!). Der Überraschungsmoment ist ein ständiger Begleiter von Benjamin und auch von seinem Erschaffer Allen Zadoff.

Nebenbei bietet sein Roman noch eine Vielzahl an Nebenfiguren. Ob rätselhafte und unbekannte Auftragsgeber wie "Mutter" und "Vater", falsche Freunde aus der Vergangenheit wie Mike, eifersüchtige und schlampige aber liebe Mädchen wie Erica oder temperamentvolle und gerechte wie Sam, alles ist mit dabei. Aber am meisten ins Herz schließen konnte ich den Loser und heimlichen Hacker Howard. Ihm wird Ben bei seiner Mission begegnen, auch wenn er ein ewiges Opfer ist, so hat er doch ein liebes Wesen und da blieb mir keine andere Wahl.

Fazit

Wer mal wieder Abwechslung sucht und Lust auf eine rasante und Action-sprudelnde Geschichte hat, ist hier genau richtig. Alle Elemente sind an der richtigen Stelle für solch eine Thematik und wer einmal im Geschehen versunken ist kommt ganz schwer wieder raus, genau so lief es nämlich bei mir ab. Neben vielen Überrumpelungen bot Boy Nobody mir auch noch ein erfrischend anderes Ende im Vergleich zu all den anderen gleichen kitschigen super-Happy-Ends! Mir konnte es einwandfrei imponieren, ich bin schon gespannt auf Teil 2. Super Arbeit hast du da geleistet, Allen Zadoff! Kannst dich mal von mir auf die Schulter klopfen ;)

4,5 Punkte

Vielen lieben Dank an 



und






Fortsetzung

Teil 2 ist in der englischen Verfassung noch in Arbeit





Kommentare:

  1. Hast du das Buch etwa schon gelesen :o Oder hattest du es vorher schon gehabt? Also vor Freitag :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das vor der Buchmesse witzigerweise von Blogg dein Buch bekommen :D

      Löschen
  2. Howdie!
    Hast du velleicht Lust an meiner 2. Lesenacht teilzunehmen? Würde mich freuen! :)
    -> Fantasy-Lesenacht die Zweite - 'Lesen bis Untote aus Gräbern steigen'

    PS: Sehr schöner Blog :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach verflixt ich bin wieder mal zu spät :S

      Löschen

Haaaallöchen!
Schön das du mir einen Kommentar hinterlassen möchtest! Ich freue mich über jeden einzelnen und versuche so schnell es geht zu antworten! :)

Liebe Grüße
Jessi